Herzlichen Dank


Ich mag mich gut an unseren ersten Kontakt erinnern. Ich hatte das Gefühl, dass Du wirklich in Not warst in Deinem Leben und ich wusste, wir mussten uns rasch treffen. So hatte ich Dich am folgenden Samstagmorgen zum Probecoaching empfangen, weil Du danach in den Urlaub fuhrst. Das war der Beginn unserer Zusammenarbeit. Ich fand Dich vom ersten Augenblick an sympathisch; eine wichtige Voraussetzung fürs Coaching!


Seither sind 2,5 Jahre vergangen und viel ist passiert. Anfangs warst Du ziemlich durch den Wind, verzweifelt, aus dem Gleichgewicht geworfen. Du warst entfernt von Dir, von Deiner Mitte und von dem, was DU willst. Du warst so aufs Aussen fixiert; alles drehte sich um die anderen und Du hattest Dich dabei völlig aus den Augen verloren. Wahrscheinlich hattest Du Dich selbst bis dahin noch nie wirklich im Blickwinkel gehabt... So haben wir begonnen, Coaching für Coaching, an Deinen Themen zu arbeiten und herauszufinden, um was es Dir dabei wirklich geht. Wir haben erforscht, was Dir wichtig ist und was Du anstelle möchtest. So konnten wir auf Deinen bestehenden Ressourcen aufbauen, haben Dein Sein gestärkt, Schwächen angenommen, Verhaltensweisen beleuchtet und vielem einfach Raum gegeben, um zu sein. Mit der Zeit hast Du neue Wege gefunden, wie Du anders und für Dich stimmig sein und/oder Dich verhalten kannst.


Du warst so konsequent und auch radikal in Bezug auf Deine Mutter und hast Deinen Entscheid ausgehalten. Auch wenn andere das nicht verstanden. Du bist Deinen Weg gegangen... Schritt für Schritt und in meiner Begleitung. Es gab Hoch und Tiefs. In einem dieser Tiefs riefst Du mich völlig aufgelöst an. Es drehte sich einmal mehr um die anderen. Nach einer Weile fragte ich Dich: "Nadia, was willst DU?" Wie Du mir später einmal erzählt hast, hat sich diese Frage in Deine Zellen gebrannt. Sie soll Dich noch lange weiter begleiten, denn sie ist so wichtig!


Kürzlich hatten wir unser letztes Coaching... das Abschluss- und Feiercoaching. Wir haben gefeiert, was Du alles in diesen 2,5 Jahren erreicht hast. Egal, ob aus dem Coaching entstanden oder nicht. Alles, was sich für Dich positiv verändert hat, wo Du stärker geworden bist, wo Du heute für Dich einstehst... einfach all das, was DU erschaffen hast. Du hast benannt, ich habe ergänzt und wir haben Dein Wachstum und Deine Entfaltung gewürdigt und anerkannt! Welch eine Ehre!

Am Ende des Feiercoachings habe ich Dich gefragt, was der Hauptgewinn aus dieser Zeit sei. Du hast geantwortet: "Ich weiss heute, was zu mir gehört und was nicht!"


Du hast Dich so entwickelt, bist kraftvoll und selbstbestimmt geworden, strahlst Ruhe und Klarheit aus. Das berührt mich zutiefst, erfüllt mich mit Stolz und lässt mich mir selber auf die Schultern klopfen. Natürlich bin ich auch etwas traurig, denn wir sehen uns nun nicht mehr regelmässig. Ich habe die Coachings mit Dir genossen, habe viel für mich gelernt und durfte mit Dir zusammen wachsen. Zudem habe ich eine Idee erhalten, dass es sich wahrscheinlich - auch wenn in abgeschwächter Form - so anfühlen muss, wenn eine Mutter ihr Kind aus dem Haus ziehen lässt!


Du hast meinen Respekt, meine Anerkennung und ich danke Dir für die gemeinsame Zeit.


Von Herzen

Ursula

59 Ansichten0 Kommentare