top of page
  • AutorenbildGoldie

Gesunde Vorbilder... wo seid ihr?

Gemäss Duden sind Vorbilder Personen, die uns in ihrem Sein und Handeln als Beispiel dienen und zur Nachahmung inspirieren. Vorbilder prägen unsere Lerngeschichte, unser Verhalten und geben uns Impulse für unsere weiteren Schritte. Sie sind eine Referenzgrösse für die persönliche Entwicklung und können uns helfen, eigene Ziele und Werte zu definieren, nach denen wir unser Leben ausrichten.


ein Hund der zu seinem Besitzer aufschaut
Vorbilder

Im Alltag begegnen mir jedoch sehr wenige Menschen, die ich gerne als dieses Referenzbild ansehe und die mich inspirieren. Im Gegenteil ... mir begegnen unzufriedene Menschen, die schwierige Beziehungen leben, viel Konfliktpotenzial in sich tragen, ständig kritisieren, die Schuld bei anderen suchen, sich ablenken lassen oder den Anforderungen, die das Leben bietet, nicht gewachsen und schlichtweg überfordert sind.


Gesunde Vorbilder sind für mich Menschen, die mit sich im Reinen sind und in ihrer Kraft stehen. Menschen, die wissen, wer sie sind und woher sie kommen. Es sind die Menschen, die begriffen haben, dass sie ganz alleine für sich und ihr Glück zuständig sind. Die nicht andere dafür verantwortlich machen, ihr Bedürfnis nach Liebe, Geborgenheit und Anerkennung zu stillen. Nein, sie haben erkannt, dass sie selber dafür verantwortlich sind, diese Grundbedürfnisse zu stillen. Indem sie sich in ihrem Sein und Tun anerkennen, liebevoll mit sich umgehen, wenn sie Fehler machen oder etwas nicht gleich auf Anhieb gelingt und die Bedingungen schaffen, sich aus sich heraus geborgen zu fühlen.


Wir brauchen gesunde Vorbilder, die Welt braucht gesunde Vorbilder und vor allem unsere Kinder brauchen ehrliche und kraftvolle Vorbilder, die neue, nachhaltigere Wege beschreiten. Weg vom Ego-gesteuerten Sein hin zum gesellschaftlichen Miteinander, wo wir für einander da sind und uns mit Respekt, Achtsamkeit und auf Augenhöhe begegnen. Innere Arbeit ist aus meiner Sicht der magische Schlüssel dazu. Weil wir uns mit unseren Muster, Verhaltensweisen und Glaubenssätzen auseinandersetzen, Unbewusstes ins Bewusstsein holen und so erkennen, wer wir sind und was wir wirklich wollen. Und dann die entsprechenden Schritte im Aussen vollziehen können.


Wo befindest du dich gerade mit diesem Thema? Was sind für dich gesunde Vorbilder? Ich würde mich sehr freuen von dir zu erfahren, wer dein Vorbild ist und was ein gesundes Vorbild für ist.


Herzlich, Ursula


34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Herzlichen Dank

Wenn ich für andere denke...

Aus Angst vor Ablehnung eigene Impulse unterdrücken behindert die eigene Lebendigkeit und im Moment zu sein.

Bewusstsein

Meine Arbeit als Seelenzentrierte Coachin besteht u. a. darin, Menschen zu unterstützen, ihr Bewusstsein zu stärken. Ich könnte auch sagen, sich bewusst zu werden, wer sie sind, wie sie reagieren, was

Comments


bottom of page